homesitemap
Logo Header
info_unter_bild

Normale Abschreibungen

Die lineare jährliche Gebäudeabschreibung beträgt grundsätzlich 2% der Anschaffungs-oder Herstellungskosten, soweit sie auf das Gebäude entfallen.

Wurde das Gebäude vor dem 01.01.1925 fertig gestellt,
erhöht sich der jährliche Abschreibungssatz auf  2,5%.  

Die Anschaffungskosten für eine Einbauküche können linear (gleichmäßig) über die Nutzungsdauer abgeschrieben werden.



Einkommensteuervorauszahlung bzw. Eintragung eines Lohnsteuerfreibetrages

Die voraussichtlich ausgleichsfähigen Verluste können bereits im Einkommensteuer-Vorauszahlungsverfahren
(§ 37 Einkommensteuergesetz) oder in Form eines Freibetrages

auf der Lohnsteuerkarte

(§ 39a Abs. 1  Nr. 5b Einkommensteuergesetz) berücksichtigt werden.

Dies gilt erst für Veranlagungszeiträume ,die nach der Fertigstellung
oder der Anschaffung der Immobilie beginnen. Wird ein Gebäude vor dem Kalenderjahr seiner Fertigstellung angeschafft,
tritt an die Stelle der Anschaffung die Fertigstellung
(§ 37 Abs. 3  Satz 8 und 9 Einkommensteuergesetz).

Für das Lohnsteuerermäßigungsverfahren ist ein amtlich vorgeschriebener Vordruck zu verwenden. Der Antrag muss spätestens bis zum 30.11.des Kalenderjahres gestellt werden,
für das die Lohnsteuerkarte gilt
(39a Abs. 2  Satz 3 Einkommensteuergesetz).


 





seminare_home1

Nächste Workshop Termine

» weitere Termine